Über mich

Ute Dippel, seit 1989 in Gießen freischaffend tätig, ist eine der kreativen Schmuckgestalterinnen, deren Arbeiten im seriellen Industrieschmuck praktisch nicht vorkommen. Durch zahlreiche Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland ist sie in der Schmuckszene fest etabliert. Ihre Stücke scheinen auf den ersten Blick aus einem Märchenreich entsprungen. In jedem Detail der emaillierten Ringe und Anhänger zeigt sich ihre Verliebtheit in eine romantische, zauberhafte Welt, die sie durch Formenzitate, Ornamente und eine fröhliche Farbigkeit vermittelt.
 
Da werden Themen zitiert aus der Geschichte des Schmucks, der Architektur und aus volkstümlichen Erzählungen. Auf überraschende Weise erscheint dieser Schmuck jedoch aktuell, aus unserer Zeit stammend. Frauen von heute können damit auf charmante Weise ihren Humor und eine heitere Romantik zum Ausdruck bringen. Für die Gestalterin sind Form, Verarbeitung und Aussage gleichwertige Elemente der Schmuckgestaltung. Dies macht ihren Schmuck wertig, lebendig und einzigartig!

 

1980 - 1984 Goldschmiedelehre an der Staatlichen Zeichenakademie, Hanau

1984 - 1987 Gesellentätigkeit in Gießen

1987 - 1989 Staatl. Zeichenakademie HU, Fachschul. Abschluß als staatlich geprüfter Gestalter und Meisterprüfung

seit 1989 selbständig

Gründungsmitglied der Schmuckgestaltergruppe
>>Die sechs Richtigen<<

Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland (z. B. Frankfurt, Freiburg, Hamburg, Kassel, München, Nürnberg, Castrop- Rauxel, Wien)

Ausgewählt für die Sonderschauen der Frankfurter Tendence

Ausgewählt für die Internationale Emailausstellung 1998 der Gesellschaft für Goldschmiedekunst, Hanau.